Home> Unternehmen

Börsenmedien AG

Die Börsenmedien AG zählt zu den führenden Medienhäusern für Finanzinformationen im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen mit Sitz im fränkischen Kulmbach vereint zahlreiche erfolgreiche Marken unter einem Dach, darunter Deutschlands großes Börsenmagazin DER AKTIONÄR sowie DER AKTIONÄR TV, das Bewegtbildportal für Anleger. Seit ihrer Gründung im Jahr 1989 hat die Gesellschaft immer wieder für Innovationen im Markt gesorgt.

Dabei stand und steht seit jeher ein Ziel im Vordergrund: Privatanlegern fundierte und geldwerte Informationen zur Verfügung zu stellen, jederzeit und über alle Medienkanäle hinweg. Ob in gedruckter Form, über digitale Medien oder im TV. Das ist die Mission der Unternehmensgruppe, die neben dem Hauptsitz in Kulmbach einen weiteren Standort in Frankfurt am Main unterhält.

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR ist eine feste Größe unter den Wirtschaftstiteln in Deutschland. 1996 erstmals erschienen, ist Deutschlands großes Börsenmagazin heute Pflichtblatt an allen deutschen Börsen – und belegt regelmäßig vordere Plätze in den Rankings der meistverkauften Wirtschaftszeitschriften. Zuletzt wurde das Magazin, dem seit Februar 2012 Markus Horntrich als Chefredakteur vorsteht, das dritte Jahr in Folge als „Bestes Anlegermagazin“ ausgezeichnet.

DER AKTIONÄR steht für solide Börsenberichterstattung und fundierte Empfehlungen. Die zwanzigköpfige Redaktion, die sich auf das Haupthaus in Kulmbach sowie die Außenbüros in Frankfurt am Main und New York City aufteilt, stellt den Mehrwert für den Leser in den Vordergrund. Neben Aktien, Derivaten und Fonds befasst sich das Team inhaltlich mit Strategien und porträtiert regelmäßig erfolgreiche Börsianer. Zentrales Element des wöchentlich erscheinenden Magazins ist das Aktien-Musterdepot, das Anlegern eine starke Orientierungs-Hilfe ist, sowie der mehrseitige Chart-Check. Letzterer ist einzigartig in seiner Form. Woche für Woche veröffentlicht die Redaktion im Rahmen des Chart-Check Dutzende Updates zu laufenden Empfehlungen. Abgerundet wird das Heft durch einen umfangreichen Statistik-Teil.

Mit einer verkauften Auflage von 36.825 Exemplaren (IVW II/2013) nimmt DER AKTIONÄR eine führende Rolle im Segment der Wirtschaftstitel ein. Hinsichtlich der zukunftsweisenden digitalen Ausgabe des Heftes (ePaper) darf sich das Magazin sogar als Marktführer bezeichnen. Kein anderer Wirtschaftstitel zählt mehr zahlende Leser seiner ePaper-Ausgabe als DER AKTIONÄR (IVW II/2013).

Das Print-Magazin findet auch im Internet sowie auf mobilen Geräten eine Fortsetzung. Die von der applab GmbH – einer hundertprozentigen Tochter der Börsenmedien AG – entwickelten Applikationen für iOS-Geräte zählen zu den umsatzstärksten im Apple Appstore. Neben der digitalen Ausgabe des AKTIONÄR steht Nutzern innerhalb der Applikationen auch das gesamte AKTIENREPORT-Angebot zur Verfügung. Selbiges gilt für die ebenfalls erfolgreichen Applikationen für Mobilgeräte, die mit dem Google-Betriebssystem Android laufen.