maydornreport erhält Auszeichnung als „Bester Spezialbrief des Jahres 2014“

Der auf Technologie- und Wachstumsaktien fokussierte maydornreport ist im Rahmen des 'Deutschen Börsenbrief Award 2014' als bester Spezialbrief des Jahres 2014 ausgezeichnet worden. Die Jury des Fachinformationsdienstes AKTIEN-MONITOR wählte die Publikation in der Kategorie 'Spezialbriefe' auf Platz eins und lobt in ihrer Begründung die „treffsichere Spürnase“ von Chefredakteur Alfred Maydorn. Weiter heißt es: „Rekordverdächtig ist sicherlich die Performance, die das neu eingeführte Solar-Depot einfahren konnte. Mit Aktien wie (...) sorgte das Depot für einen Wertzuwachs von über 200 Prozent“ im Jahr 2013. Der maydornreport sei insbesondere für spekulativ orientierte Anleger sowie Trader lukrativ.

Alfred Maydorn, Chefredakteur des maydornreport, versteht die Auszeichnung zuallererst als Ansporn, seinen Brief weiter zu entwickeln: „2013 war ein sehr gutes Jahr für die Leser des maydornreport. Dafür haben wir hart gearbeitet. Entsprechend freue ich mich sehr über die Auszeichnung. Jetzt aber gilt es sicherzustellen, dass auch 2014 ein sehr gutes Jahr wird. Es hat gut begonnen, und ich setze alles daran, dass es auch mindestens genauso gut endet.“

Über maydornreport:
Der maydornreport erscheint im 17. Jahr und ist der Börsenbrief für Technologie- und Wachstumsaktien. Bei dem Börsendienst, der sich an spekulativ orientierte Anleger richtet, handelt es sich um einen wöchentlichen, durchschnittlich ein Dutzend Seiten umfassenden PDF-Dienst, der ausschließlich in digitaler Form erscheint. Chefredakteur der Publikation ist Alfred Maydorn.