POWERED BY
Logo DER AKTIONÄR

Nächster Superzyklus voraus!
2021 ist das Jahr der Rohstoffe.

Die aktuelle Volatilität in einzelnen Aktien ist bereits deutlich höher als in den Rohstoffmärkten, denn diese stehen vor dem nächsten Superzyklus – einem mehrjährigen, breit angelegten, starken Preisanstieg.

Führende Investmentbanken wie Goldman Sachs und JP Morgan sowie Investoren wie Paul Tudor Jones und Warren Buffett setzen bereits auf diese Entwicklung. Ihrer Ansicht nach steht den Rohstoffmärkten der nächste – historisch bedingt große – Aufschwung bevor.

Der letzte Superzyklus in den Rohstoffmärkten begann um das Jahr 2000 und erreichte seinen Höhepunkt 2011. Zehn Jahre später sehen wir nach der pandemiebedingten V-förmigen Wirtschaftserholung erneut diese Chance, die sich nicht nur auf den Aktienmarkt übertragen hat, sondern auch auf zahlreiche Rohstoffpreise.

Eine Dynamik, die Sie nicht verpassen sollten – Ihre Chance, erfolgreich in Rohstoffe zu investieren, ist jetzt!

Icon KaffeeKaffee

+249 % fünf Empfehlungen im Börsendienst seit Auflage am 19.08.2019

Icon SilberSilber

+106 % seit Empfehlungen im Börsendienst am 07.12.2020

Icon PalladiumPalladium

+72 % seit Empfehlungen im Börsendienst am 20.07.2020

Was spricht für den nächsten Superzyklus?

Nicht nur das Team vom Rohstoff-Investor glaubt fest an dieses Szenario. Auch die renommierte Investmentbank Goldman Sachs untermauert diese These in ihrem Rohstoff-Ausblick für 2021. 7 starke Gründe sprechen dafür:


  1. Erhöhte Nachfrage durch steigenden Wohlstand

    Die weltweite Post-Covid-Politik signalisiert, dass Vollbeschäftigung und ein höheres Einkommen ein wesentlicher Bestandteil sein werden. Konsum, ob Internet oder der neue Bauboom, lässt die Nachfrage nach Rohstoffen ansteigen. Bereits im November 2020 hatte die weltweite Produktion die pandemiebedingten Verluste wieder aufgeholt.

  2. Steigende Inflation

    Pandemiebedingte Lieferengpässe und fiskalpolitische Anreize schaffen eine höhere Nachfrage nach Gütern, die Preise steigen.
    53 der 63 von der Weltbank beobachteten Rohstoffe notierten bereits im Dezember 2020 höher als im Vergleichszeitraum 2019.

  3. Anstieg der Nahrungsmittelpreise

    Seit Januar 2021 sind die weltweiten Nahrungsmittelpreise den achten Monat in Folge gestiegen und erreichten den höchsten Stand seit Januar 2014. Als Grund für den rasanten Anstieg des UN Food Index (bestehend aus Getreide, Zucker, Ölsamen, Milchprodukten und Fleisch) nennt die United Nations Food Agentur die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie.

  4. Politik goes „green“

    Die weltweite Bereitschaft nach einer klimafreundlicheren Politik und die verschiedenen Formen des „Green New Deals“ werden einen neuen Investitionsschub schaffen, von dem vor allem auch Rohstoffe profitieren werden.

  5. Zusätzliche Liquidität und China verstärken den Auftrieb

    Die US-Investmentbank Morgan Stanley geht für 2021 von weiteren 2,8 Billionen Dollar zusätzlicher Liquidität aus, die von den Notenbanken in die Märkte gepumpt werden. Diese inflationären Tendenzen sowie ein schwächerer US-Dollar sollten den Rohstoffen einen weiteren Auftrieb bescheren. Wachstumsprognosen des BIP für das Jahr 2021 liegen mittlerweile deutlich über den Jahren 2018/19 und wirken sich unmittelbar auf die Rohstoffpreise aus.

  6. Nächster Rohstoff-Gigant: Indien?

    Indien könnte die nächste große Volkswirtschaft sein, deren Industrialisierung und Urbanisierung eine nachhaltig hohe Nachfrage nach Rohstoffen schafft, wenngleich noch unklar ist, ob eine solche Entwicklung unmittelbar bevorsteht.

  7. Die Welt wächst unaufhaltsam – die Anzahl der vorhandenen Rohstoffe nicht!

    Immer mehr Menschen verbrauchen immer mehr Rohstoffe aus der Erde. Doch die Ressourcen sind endlich, der Kampf um sie hat längst begonnen.

Rohstoff-Investments als Assetklasse schaffen eine neue Unabhängigkeit vom Aktienmarkt.

Das System des Rohstoff-Investor

Wie viele professionelle Trader nutzt auch der „Rohstoff-Investor“ Computersysteme zur Unterstützung bei den Investment-Entscheidungen. Das ALGO-GT-Signal zeigt zuverlässig an, wo die nächsten Chancen liegen. Der Algorithmus durchsucht die weltweiten Rohstoff- und Devisenmärkte nach statistisch wiederkehrenden Preismustern, identifiziert Chancen und liefert entsprechende Ein- und Ausstiegssignale.

Anhand weiterer Indikatoren überprüfen die Rohstoffexperten Carsten Stork und Markus Hechler, ob das Set-up tatsächlich profitabel erscheint. Diese Mehrfachabsicherung ist im komplexen Rohstoffsektor unabdingbar für die Erfolgschancen des Trades.

Analysiert wird zum einen die Saisonalität, die im schwankungsanfälligen Rohstoffsektor ein extrem wichtiger Faktor ist. Zum anderen werden das Marktumfeld sowie die Positionierung der Marktteilnehmer anhand der CoT-Daten überprüft. Erst wenn sich in Kombination aller Indikatoren inklusive ALGO-GT-Signal ein geeignetes Trade-Set-up ergibt, lösen die Profis einen Trade aus.

Die Erfolgsgeschichte in Zahlen

Die Rohstoffexperten Carsten Stork und Markus Hechler haben bereits seit Jahren unter dem Label „ALGO-Trader“ unter Beweis gestellt, wie schnell außergewöhnlich hohe Gewinne mit ALGO-Trading realisiert werden können – auch mit Short-Positionen.


Commodity (Rohstoff) Performance in Prozent Anlagezeitraum in Tagen
Silber +102 20
Palladium +72 21
Baumwolle +54 31
Silber +50 46
Weizen +48 2
Baumwolle +36 24
Kaffee +35 28
Orangensaft +29 7
Zucker +28 29

Der Rohstoff-Investor – einzigartig im deutschsprachigen Raum

Im Börsendienst werden vorrangig Commodities gehandelt aber auch regelmäßig interessante Rohstoff-Aktien und Devisen-Trades empfohlen.

Die Positionierung ist auf kurz- und auch mittelfristige Trades aufgebaut. Ausgewählte Optionsscheine bringen schnell hohe Gewinnmargen.

Allerdings bestehen auch Risiken: Vorkenntnisse im Bereich der Termingeschäfte sollten vorhanden sein, da auch die Möglichkeit des Totalverlustes besteht.

Die Chancen auf Erfolg stehen dennoch sehr hoch: Kaffee war bereits fünf Mal erfolgreich Ziel des Rohstoff-Investor-Tradingsystems. Die Performance betrug dabei insgesamt
249 Prozent.

Kaufsignal 29.04.219, Verkauf 29.04.2019: +111%; Kaufsignal 23.10.2019, Verkauf 4/6.11.2019: +34%; Kaufsignal 14.02.2020, Verkauf 3.3.2020: +33%; Kaufsignal 29.06.2020, Verkauf 27.7.2020: +35%; Kaufsignal 10.11.2020, Verkauf 13.1.2021: +36%

Die AUTOREN des Börsendienstes

Portrait von Markus Hechler
Markus Hechler

Markus Hechler hat mehr als 25 Jahre Erfahrung im Banken- und Finanzbereich. 2013 war er Gründungspartner von CMCT Systems, einem Unternehmen, das Algorithmen selbst entwickelt und an Börsen weltweit einsetzt.

Vor seinem Einstieg in das Unternehmen war Markus Hechler Director bei der BHF-Bank AG in Frankfurt am Main. Davor arbeitete er mehr als 20 Jahre für Dresdner Kleinwort als Managing Director in Frankfurt am Main, unter anderem als Leiter des Aktienhandels und des Portfolio-Tradings.

Seit August 2019 veröffentlichen Markus Hechler und Carsten Stork den 14-täglich erscheinenden Börsenbrief ALGOreport in Kooperation mit DER AKTIONÄR.

Portrait von Carsten Stork
Carsten Stork

Carsten Stork hat mehr als 20 Jahre Erfahrung im Banken- und Finanzbereich: Er war unter anderem Managing Director bei der BHF-Bank AG und der Dresdner Kleinwort in Frankfurt sowie London.

2010 verkaufte er erfolgreich ein Internet-Start-up-Business, welches er mitbegründet und beraten hat.

Aktuell ist er Partner von CMCTSystems, einem Unternehmen, das Algorithmen entwickelt, die an Börsen weltweit zum Einsatz kommen – besonders erfolgreich im Börsendienst ALGOreport, einem Kooperationsprojekt mit der Börsenmedien AG.

Das erwartet Sie als LESER

  • 14-täglicher Report per E-Mail
  • Exklusive Übersicht zum Musterdepot und zur Empfehlungsliste inkl. alternative Finanzinstrumente (Optionsscheine*, Knock-out-Zertifikate, Aktien)
  • Konkrete Handlungsempfehlungen und intensive Marktanalysen
  • SMS-Signaldienst, ergänzende E-Mail-Updates
  • Online-Zugang zum Ausgabenarchiv
  • Persönlicher E-Mail-Support der beiden Experten

* Bitte beachten Sie, dass sie für den Handel mit Optionsscheinen eine Termingeschäftsfähigkeit für Ihr Depot benötigen.

Logo Rohstoff Investor

Der einfachste Zugang zum Rohstoffmarkt.
Werden Sie zum Rohstoff-Investor!

Abonnieren Sie den Dienst noch heute und profitieren Sie vom geballten Wissen unserer Experten! Denn der perfekte Zeitpunkt für ein Investment in alternative Assetklassen ist jetzt!

Die Rohstoff-Experten Markus Hechler und Carsten Stork begleiten Sie Schritt für Schritt auf Ihrem Weg zum Rohstoff-Investor!

Jahresabonnement

12 Monate
1.200 Euro
Jetzt bestellen

Die Erfolgsstrategie des Rohstoff-Investor-Teams auch als Buch

Buch: Rohstoff-Trading mit System von Carsten Stork und Markus Hechler

Rohstoff-Trading mit System
von Carsten Stork und Markus Hechler

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.

Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3
Preis: 24,90 €

Weitere Informationen