DER AKTIONÄR unter den TOP100 umsatzstärksten Titeln am Kiosk

DER AKTIONÄR, Deutschlands führendes Börsenmagazin, behält im Print-Segment weiterhin die Nase vorn und belegt die Spitzenposition unter allen Wirtschaftstiteln. Laut einer Auswertung des Fachmagazins Pressereport ist kein Titel im ersten Halbjahr beim Umsatz stärker gewachsen als DER AKTIONÄR.

Kulmbach, 31. August 2020 – Laut einer Auswertung des Fachmagazins Pressereport ist DER AKTIONÄR weiterhin auf Wachstumskurs und hat im ersten Halbjahr 2020 den Sprung in die Top100 der umsatzstärksten Titel am Kiosk geschafft. Das im fränkischen Kulmbach produzierende Börsenmagazin ist zudem der einzige Wirtschaftstitel in dem Ranking. Das Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum beträgt 35 Prozent.

Laut der Informationsgesellschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) bestätigte DER AKTIONÄR den bereits im Vorquartal angedeuteten Aufwärtstrend und verzeichnete in zweiten Quartal neben einem Plus beim Einzelverkauf auch bei den Abonnements einen deutlichen Zuwachs.

Mit einem 22,4-prozentigen Anstieg bei den Abonnements im Vergleich zum Vorjahr liegt DER AKTIONÄR zeitgleich vor der Konkurrenz Börse Online und Euro am Sonntag, die ihrerseits nur 1,8 Prozent bzw. 6,2 Prozent Anstieg verzeichnen konnten. Kein anderes Magazin ist in den ersten sechs Monaten so stark gewachsen wie das Fachmagazin aus Franken.

Im Einzelverkauf können sich die Verantwortlichen über ein Absatz-plus von 34,5 Prozent freuen, was einer Steigerung von 9.174 auf 12.307 Exemplaren entspricht (Digital und Print). Die Abonnentenzahl konnte von 14.747 auf 18.052 gesteigert werden.

Die Börsenmedien AG als Herausgeberin von Deutschlands führendem Börsenmagazin verteidigt ihre Position als Marktführer und glänzt gegenüber den Mitbewerbern mit einem deutlichen Wachstum. Leon Müller, Chefredakteur des AKTIONÄR: „DER AKTIONÄR steht wie keine zweite Publikation im deutschsprachigen Raum für die Aktie als Anlageform. Dass wir unseren Vorsprung auf die Konkurrenz im ersten Halbjahr ausgebaut haben, zeigt, dass immer mehr Leser auf unsere Kompetenz vertrauen. Für uns ist das Ansporn und Verpflichtung zugleich, unser Angebot stetig zu verbessern. Erste Zahlen aus dem zweiten Halbjahr deuten an, dass wir weiter auf dem richtigen Weg sind und den Nerv der Zeit treffen.“

Über die Börsenmedien AG:

Die Börsenmedien AG zählt zu den führenden Medienhäusern für Finanzinformationen im deutschsprachigen Raum. Das eigentümergeführte Unternehmen mit Sitz im fränkischen Kulmbach vereint zahlreiche erfolgreiche Marken unter einem Dach, darunter Deutschlands führendes Börsenmagazin DER AKTIONÄR sowie DER AKTIONÄR TV, das Bewegtbildportal für Anleger. Seit ihrer Gründung im Jahr 1989 hat die Gesellschaft immer wieder für Innovationen im Markt gesorgt.

Dabei stand und steht seit jeher ein Ziel im Vordergrund: Privatanlegern fundierte und geldwerte Informationen zur Verfügung zu stellen, jederzeit und über alle Medienkanäle hinweg, ob in gedruckter Form, über digitale Medien oder im TV. Das ist die Mission der Unternehmensgruppe, die neben dem Hauptsitz in Kulmbach einen weiteren Standort in Frankfurt am Main unterhält.

zum Pressekontakt