Neuer Options-Börsendienst „FendOption“ startet am 22. März

Kulmbach, 15. März 2021Optionshandel gilt als die Königsdisziplin im Börsenhandel. Aufgrund der hohen Komplexität schrecken viele Anleger vor dem Handel mit Optionen zurück und wagen ein Investment erst gar nicht. Mit dem neuen Börsendienst „FendOption“ bietet die Börsenmedien AG ab dem 22. März 2021 interessierten Anlegern nun einen einfachen Weg, in das Optionstermingeschäft einzusteigen. 

„FendOption“ geht als neustes Produkt der Börsenmedien AG an den Start und dreht sich um den Handel mit Optionen über Zertifikate von Morgan Stanley. Die erste Runde des Dienstes wird am 22. März starten und widmet sich hauptsächlich US-Technologiewerten und Commodities, die in einem Echtgeld-Depot geführt werden.

Autoren des Börsendienstes sind der Options-Experte Reinhold Fend sowie Börsenkenner Swen Böpple. Seit mehr als 20 Jahren ist Fend in der Finanzwelt bekannt und gilt mit 25 Jahren Praxiserfahrung in der Softwareentwicklung, Projektleitung und seiner Unternehmertätigkeit als erfahrener Stratege. Als Gründer und Entwickler der Handelssoftware „Vandermart Solutions“ ist er auf Analysen und Prognosen von Kapitalmärkten spezialisiert, vor allem auf den Optionshandel. Swen Böpple ist im Risk- und Money Management zu Hause und bereits seit 1998 an der Börse aktiv. Um seine Handelstechniken weiter zu verfeinern, legte er seinen Fokus auf Optionsstrategien und ist seither in diesem Metier tätig.

Die Strategie der „FendOption“ bündelt das Beste der Optionen: Anhand seiner eigens entwickelten Software ist es Fend und seinem Team möglich, verschiedene Simulationen zur Entwicklung der Optionen durchzuführen und den Effekt für Gewinn und Verlust abzuschätzen. 

Mittels Fundamentaldaten-Check und Charttechnik wird daraufhin eine Optionsstrategie erstellt, die mehrere zum Erfolg führende Optionen in einem Zertifikat zusammenführt. Ein zweites Zertifikat dient der Gewinnabsicherung bzw. einer möglichen Gewinnmaximierung. Der große Vorteil des Börsendienstes: Das Zertifikat ist einfach und bequem über eine einzige Wertpapierkennnummer zu erwerben und beinhaltet trotzdem alle Optionen auf aussichtsreiche Rendite. Der komplexe Kauf- und Verkaufsvorgang, mit dem sich Investoren sonst im Detail beschäftigen müssen, fällt dank der Expertenanleitung von Fend und seinem Team für den Anleger weg. Orderfehler werden damit vermieden; zudem ist eine Feinsteuerung der Investition mittels der von Fend erprobten Strategie möglich. Des Weiteren ist der Bezug der Optionen mittels Zertifikat deutlich günstiger als die Umsetzung mit den einzelnen Optionen. Für interessierte Anleger ist dies einer der unkompliziertesten Wege, Optionen zu handeln. Fends Strategie führt die Abonnenten über die gesamte Laufzeit von einem Jahr durch das Termingeschäft.

„FendOption“ ist ein rundenbasierter Dienst, startet erstmalig am 22. März 2021 und hat eine Laufzeit von einem Jahr. Der Einstieg in die aktuelle Runde ist daher nach Ablauf der Buchungsfrist (22. März, 23:59 Uhr) nicht mehr möglich. Weitere Informationen zum neuen Börsendienst gibt es unter www.fendoption.de.

Zum Pressekontakt