„No Filter“ gewinnt Financial Times and McKinsey & Company Business Book of the Year Award 2020

Kulmbach, 07. Dezember 2020„No Filter“ von Autorin und Journalistin Sarah Frier wurde jetzt mit dem Financial Times and McKinsey & Company Business Book of the Year Award 2020 ausgezeichnet. Das Buch über die Geschichte der App Instagram erschien im Juni 2020 im Plassen Verlag. Die Dotation des Preises beträgt 30.000 Britische Pfund.

Jedes Jahr verleiht die Financial Times gemeinsam mit der weltweit bekannten Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey & Company den „Business Book of the Year Award“. Prämiert werden Bücher, die sich besonders überzeugend mit aktuellen Themen der Wirtschaft beschäftigen. In der Jury sitzen unter anderem Roula Khalaf, Chefredakteurin der Financial Times, sowie Kevin Sneader, Global Managing Partner bei McKinsey & Company.

In diesem Jahr hat es Autorin und Journalistin Sarah Frier mit ihrem Buch „No Filter“ auf Platz 1 geschafft. In ihrem im Juni 2020 im Plassen Verlag erschienenen Buch beschäftigt sich die Social-Media-Expertin mit der Geschichte und Entstehung der Foto-App Instagram. Frier beleuchtet eindrucksvoll, wie sich die im Jahr 2010 als Fotosharing-App gegründete Plattform zu einem milliardenschweren Unternehmen entwickelte. Mit ihrem Zugang zu einigen der prägendsten Protagonisten der Instagram-Welt gibt die Autorin einen bisher noch nie da gewesenen Einblick in das Geschehen rund um Likes und Follower.

In der Begründung der Jury heißt es: „ ‚No Filter‘ ist ein aktueller und sehr gut recherchierter Beitrag zum Aufstieg der App Instagram und ihrer Übernahme durch Facebook. Das Werk berührt dabei aber vor allem zwei große Themen unserer Zeit: wie Big-Tech-Unternehmen mit ihren kleineren Rivalen umgehen und wie Social Media das Leben einer neuen Generation prägt und gestaltet. Sarah Frier hat eine überzeugende Saga darüber geschrieben, wie sich das Start-up-Phänomen Instagram nur ein Jahrzehnt nach seiner Gründung in den globalen und kulturellen Zeitgeist dieser digitalen Ära eingefügt hat.“

Sarah Frier wurde bereits mehrfach als Journalistin für ihre Arbeit im Bereich Social-Media-Business ausgezeichnet. Regelmäßig berichtet sie unter anderem für Bloomberg Businessweek und Bloomberg Television. „No Filter“ ist ihr erstes Buch, übersetzt wurde es bisher in mehr als zehn Sprachen.