Shillers „Narrative Wirtschaft“ für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2020 nominiert

Kulmbach, 02. September 2020 – Einmal jährlich prämieren das Handelsblatt, die Frankfurter Buchmesse und Goldman Sachs das „beste Wirtschaftsbuch“. Unter dem Motto „Wirtschaft verstehen“ werden Bücher gesucht, die das Verständnis von Wirtschaft in der breiten Öffentlichkeit fördern. Lesbarkeit und Aktualität sind ebenso Kriterien wie neue, innovative Blickwinkel. In diesem Jahr steht „Narrative Wirtschaft“ von Ökonomie-Nobelpreisträger Robert J. Shiller, der Bestseller des Plassen Verlags, auf der Shortlist und ist damit einer von zehn Anwärtern auf den renommierten „Deutschen Wirtschaftsbuchpreis“. Dotiert ist dieser mit 10.000 Euro, verliehen wird er auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober.

Auf 480 Seiten widmet sich „Narrative Wirtschaft“ Geschichten, die die Wirtschaft beeinflussen. Shiller fragt nach ihrem Entstehen, ihrem Einfluss und den ökonomischen Zusammenhängen. Außerdem zeigt er einen innovativen Weg auf, mit wirtschaftlichen Veränderungen und Krisen umzugehen.

Dass er damit den Zahn der Zeit trifft, zeigt sich auch in der Nominierung für den getAbstract International Book Award 2020. Im Fokus stehen hierbei Bücher, die einen wichtigen Beitrag zu aktuellen Diskussionen rund um Wirtschaft, Business und sozialem Leben leisten. Mit „No Filter“ von Social-Media-Reporterin Sarah Frier hat es ein weiterer Plassen-Titel in die Nominierungsliste geschafft. Bekanntgegeben wird der Gewinnertitel ebenfalls im Oktober.

Sebastian Grebe, Verlagsleiter des Plassen Verlags: „Wir freuen uns gemeinsam mit Professor Shiller und Sarah Frier über die Nominierungen. Beide Bücher passen perfekt in die aktuelle Zeit, die auf der einen Seite von Narrativen und auf der anderen Seite von sozialen Medien bestimmt und geprägt ist. Wir sehen den Verleihungen im Oktober also gespannt entgegen.“

Über die PLASSEN Buchverlage:

Die PLASSEN Buchverlage sind die Dachmarke, unter der die Kulmbacher Börsenmedien AG ihre verlegerischen Aktivitäten im Buchbereich bündelt. Sie vereint die Labels Börsenbuchverlag, Books4Success und Plassen Verlag.

Bei Plassen erscheinen populäre Sachbücher. Bei den Autoren reicht das Spektrum von Robert J. Shiller bis George Soros, von Andrew McAfee bis Scott Galloway und von Alexander Herrmann bis Daniela Katzenberger.

Books4Success ist der Ratgeber-Imprint mit Themenschwerpunkten wie Motivation, Erfolg, Management und Karriere in allen ihren Spielarten. Vor allem haben die Themen gesunde Küche, aktuelle Food-Trends und Körpertraining hier ihren Platz gefunden.

Heimat der Bücher rund um Geld, Aktien und Börse ist seit 1989 der Börsenbuchverlag. Das erste Buch „Der Börse einen Schritt voraus‟ von Fondsmanager-Legende Peter Lynch wird nach wie vor verlegt, verkauft und gelesen.

Sitz ist das fränkische Kulmbach. Zu der Unternehmensgruppe der Börsenmedien AG gehört unter anderem Deutschlands führendes Börsenmagazin DER AKTIONÄR sowie das dazugehörige Bewegtbildportal DER AKTIONÄR TV.

zum Pressekontakt