Wegweiser für das Börsenjahr 2021: DER AKTIONÄR EDITION „Jahrbuch 2021“ erscheint am 18. Dezember

Kulmbach, 17. Dezember 2020 - Mit dem „Jahrbuch 2021“ erscheint am Freitag, den 18. Dezember 2020 die diesjährige 260-seitige Sonderausgabe von Deutschlands führendem Börsenmagazin DER AKTIONÄR. Das umfassende Kompendium über Börse, Aktien und Geldanlage dient als Anlageratgeber für das kommende Jahr und erscheint mit der Dezember-Doppelausgabe des Wochenmagazins.

DER AKTIONÄR präsentiert noch mehr Börsenwissen und Anlageempfehlungen als im Vorjahr: Am Freitag, den 18. Dezember erscheint die Sonderausgabe EDITION „Jahrbuch 2021“. Auf 260 Seiten blickt Deutschlands größte Kapitalmarktredaktion auf das neue Börsenjahr und liefert damit einen kompetenten Leitfaden für anstehende Investment-Entscheidungen. So unterstreicht DER AKTIONÄR zum Jahresabschluss einmal mehr seine marktführende Position unter den Anlegertiteln. 

„Mit der Neuauflage des Jahrbuchs geben wir guten Investment-Geschichten Raum zur Entfaltung. 260 Seiten sind ein starkes Stück. In jeder Seite steckt viel Arbeit. Auf jeder Seite finden sich Inhalte mit Mehrwert für die Leserinnen und Leser. Nach dem großen Erfolg der ersten Ausgabe setzen wir die Reihe jetzt fort“, so Leon Müller, Chefredakteur des AKTIONÄR und verantwortlich für das Jahrbuch.

Nach dem erfolgreichen Auftakt der hochwertigen Serie hat das Redaktionsteam um Chefredakteur Leon Müller erneut ein umfassendes Spektrum an Börsenthemen für seine Leser zusammengestellt. Das 260 Seiten starke „Jahrbuch 2021“ überzeugt in diesem Jahr mit Analysen zu Einzelwerten, Derivaten, Edelmetallen, Kryptowährungen, ETFs und Fonds – die bisherigen 220 Seiten wurden mit vielen Empfehlungen, Hintergründen und einem umfassenden Branchen- und Aktien-Check qualitativ hochwertig erweitert.   

Neben einem großen Statistikteil, der die 30 aktuell wichtigsten Unternehmen an der Börse identifiziert und bewertet, stehen unter anderem die amtierenden Geschäftsführer der DAX-Unternehmen und ihre Performance auf dem Prüfstand. Die Entwicklung des Bitcoin, der zuletzt ein Allzeithoch verzeichnete, fand ebenso seinen Platz wie alternative Investments mit Luxusuhren oder Whisky.

Über die Einschätzungen und Empfehlungen des eigenen Hauses hinaus hat DER AKTIONÄR eine Reihe namhafter Experten aus unterschiedlichsten Branchen gewonnen, die dieses erstrangige  Kompendium mit ihrer Expertise ergänzen: Wirtschaftsnobelpreisträger Prof. Dr. Robert J. Shiller („Narrative Wirtschaft“), Loup-Ventures-Gründer und Tech-Experte Gene Munster, der Präsident des Ifo-Instituts Prof. Dr. Dr. h. c. Clemens Fuest oder Sternekoch Alexander Herrmann ebenso wie Digital-Evangelist Stefan Winners.

„2020 hat Anlegerinnen und Anleger vor enorme Herausforderungen gestellt. 2021 wird voraussichtlich nichts einfacher machen. Umso wichtiger ist es, für sie da zu sein. Und das sind wir mit der zweiten Ausgabe unseres Jahrbuchs aus der AKTIONÄR EDITION. Wir geben Interessierten damit ein Heft an die Hand, das viele Fragen beantwortet. Immer verbunden mit dem Ziel, dass unsere Leser bestmöglich vom Marktgeschehen profitieren“, so Bernd Förtsch, Herausgeber des AKTIONÄR und Eigentümer der Börsenmedien AG. Auch Bernd Förtsch ist erneut mit einem großen Jahresinterview im Jahrbuch 2021 vertreten. Im Dialog mit Chefredakteur Leon Müller lässt er das zurückliegende Jahr Revue passieren und blickt in das neue Jahr voraus.

DER AKTIONÄR EDITION ist als „Jahrbuch 2021“ sowohl digital als auch gedruckt ab Freitag, den 18. Dezember 2020 zum Copypreis von 19,80 Euro erhältlich. Abonnenten des wöchentlich erscheinenden Anlegermagazins DER AKTIONÄR erhalten die Ausgabe im Rahmen ihres Abonnements frei Haus. Die Druckauflage beträgt 37.000 Stück.

Über die Börsenmedien AG:

Die Börsenmedien AG zählt zu den tonangebenden Medienhäusern für Finanzinformationen im deutschsprachigen Raum und vereint zahlreiche erfolgreiche Marken unter einem Dach, darunter Deutschlands führendes Börsenmagazin DER AKTIONÄR, das Wochenmagazin für Börse und private Finanzen, DER AKTIONÄR TV – das Bewegtbildportal für Anleger, sowie die PLASSEN Buchverlage mit einem umfangreichen Angebot an Wirtschaftstiteln und Ratgeberbüchern.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1989 hat die Börsenmedien AG immer wieder für Innovationen am Markt gesorgt. Im Vordergrund steht dabei stets ein Ziel: Privatanlegern jederzeit fundierte und geldwerte Informationen zur Verfügung zu stellen – ob in gedruckter Form, im TV oder digital.

Neben dem Hauptsitz in Kulmbach unterhält die Unternehmensgruppe weitere Standorte in ganz Deutschland.