You have selected English as the language for this page. Unfortunately, your requested product is currently only available in German.

BÖRSE ONLINE 09/22

Date of publication: 3/3/2022
Author: Finanzen Verlag GmbH

Buy now

Bomben in Europa

Ein Krieg in Europa: Was sich viele nicht vorstellen konnten, ist eingetreten. Der russische Präsident Wladimir Putin hat seine Truppen in die Ukraine einmarschieren lassen. Auch die Hauptstadt Kiew steht unter Beschuss. Abgesehen von dem Leid für die Menschen in der Ukraine sind auch die wirtschaftlichen Folgen frappierend.p>

Die Nervosität an den Börsen ist groß. Vergangene Woche tauchte der deutsche Leitindex DAX unter die Marke von 14 000 Punkten ab, erholte sich dann jedoch wieder etwas von den Tiefständen.

Weitere Themen im Heft:

  • Was Volkswagen wirklich wert ist

    Die Verbindungen zwischen Porsche und Volkswagen (VW) kennt Hans Dieter Pötsch wie kein Zweiter. Er war VW-Finanzvorstand beim Übernahmeversuch durch Porsche und später für die Eingliederung des Sportwagengeschäfts mitverantwortlich. Bei der Porsche Automobil Holding gehört der Österreicher seit 2009 dem Vorstand an, seit 2015 als Vorsitzender. Gleichzeitig nimmt er heute das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden von VW wahr und ist dort auch in die Börsenpläne involviert. Der Manager sitzt quasi auf beiden Sieten eines möglichen Deals. (S. 26)
  • Ein guter Lauf

    Für Aktionäre des bayerischen Rückversicherers Munich Re gab es zuletzt gleich mehrere gute Nachrichten: Der Konzern hat seine eigene Gewinnprognose für 2021 übertroffen, die Geschäfte laufen rund und die Anteilseigner sollen vom Erfolg etwas abhaben. (S. 28)
  • Komplexität senken

    Bei Hochtief bemängeln Investoren auch in der Verbindung mit dem Mehrheitsaktionär ACS aus Spanien die hohe Komplexität. Nun vereinfacht der deutsche Konzern die eigene Struktur. (S. 29)
  • Der Gegenwind wird stärker

    Auf den ersten Blick sieht das Zahlenwerk von BASF gut aus. Nach einem Vorjahresverlust, verursacht durch hohe Corona-Abschreibungen, verdiente der weltgrößte Chemiekonzern sechs Euro pro Aktie. Die Dividende wird um zehn Cent auf 3,40 Euro angehoben. Allerdings enden damit die Nettigkeiten. (S. 30)
  • Weiter in Mode

    Starkes Wachstum kennzeichnete das Gesamtjahr 2021 von Zalando. Der Umsatz legte um knapp 30 Prozent auf ein Rekordniveau von 10,4 Milliarden Euro zu. Dabei spielte eine Rolle, dass im vergangenen Jahr sechs neue Märkte, darunter Kroatien und Estland, dazukamen. (S. 32)



Preise können je nach Land variieren. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen ab Bestelleingang zu begleichen.

Other issues View all issues

BÖRSE ONLINE 25/22 22.06.2022

BÖRSE ONLINE 25/22

499 €

Further information

BÖRSE ONLINE 24/22 14.06.2022

BÖRSE ONLINE 24/22

499 €

Further information

BÖRSE ONLINE 23/22 08.06.2022

BÖRSE ONLINE 23/22

499 €

Further information

BÖRSE ONLINE 22/22 01.06.2022

BÖRSE ONLINE 22/22

499 €

Further information