BÖRSE ONLINE 03/24

Erscheinungsdatum
BÖRSE ONLINE 03/24

Preise können je nach Land variieren. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen ab Bestelleingang zu begleichen.

Die besten ETF-Strategien für dauerhafte Gewinne

Die Weltwirtschaft ist in den zurückliegenden fünf Jahren so langsam gewachsen wie seit 30 Jahren nicht mehr. Die Weltbank findet das enttäuschend. Und auch die mittelfristigen Aussichten sind nach Prognose der Weltbank-Ökonomen eher mau. Man sollte daher auch als Anleger genau hinsehen, wo und wie man sein Geld investiert.

Denn dass man trotz mauem Wirtschaftswachstum mit gut ausgewählten ETFs prima Gewinne machen kann, hat auch schon das vergangene Jahr gezeigt. De Redaktion von BÖRSE ONLINE hat sich deshalb Gedanken gemacht, welche ETFs auch 2024 die Nase vorn haben sollten. Die besten ETFs für 2024 finden Sie in der Titelgeschichte.

Weitere Themen im Heft:

  • Diese Aktie lässt Anleger strahlen

    Dieser Spezialist für Isotope und Verfahren für Bestrahlungstherapien zur Behandlung von Krebs profitiert vom wachsenden Interesse der Pharmariesen für die Verfahren. Für mehr finanziellen Spielraum wird die Wirkstoff- und Kliniksparte in diesem Jahr ausgegliedert (S.28)
  • Zurück zu Höchstkursen

    Dieser Medizintechnikkonzern meldet Erfolge bei der Ausweitung seines Geschäfts in Nordamerika. Nicht nur Analysten raten dazu, die Aktie überzugewichten (S.30)
  • Nächster Halt: 40 Euro

    Die Aktie dieses Telematikspezialisten ist im Aufwind. Anleger hoffen auf einen lukrativen Großauftrag, der in Kürze unterzeichnet werden soll. Auch das Management ist optimistisch und kauft seit Wochen Aktien (S.32)
  • Daten sind das neue Gold

    Cloud-Angebote oder künstliche Intelligenz: Die Firmen geben immer mehr für ihre IT aus, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Spezialisierte Anbieter profitieren. Sechs Aktien mit hohem Potenzial (S.36)
  • Start in neue Kursdimensionen

    Ausgerechnet auf der Topmesse für Konsumentenelektronik stellte dieser Konzern eine neue Technik für das industrielle Metaverse vor. Der Technologiesprung könnte ein neues Milliardenbusiness werden (S.40)

Weitere Ausgaben

Alle Ausgaben ansehen