AKTIONÄR 20/20

Erscheinungsdatum: 08.05.2020
Autor: Börsenmedien AG
Erscheinungsform: PDF Download

780 € inkl. MwSt.

Jetzt kaufen

Licht am Ende des Tunnels. Ausgangsbeschränkungen sukzessive aufgehoben, Wirtschaft Stück für Stück hochgefahren. Während Menschen und Maschinen langsam wieder in ihren ursprünglichen Alltag zurückkehren, ist es für die Redaktion des AKTIONÄR an der Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen und ihren Lesern einen Ausblick auf die Zukunft der Märkte zu geben. Wird Quantitive Easing, wie in der Finanzkrise bereits erfolgreich praktiziert, erneut alle Wunden heilen und werden wir 2021 neue Allzeithochs sehen oder wird der Weg nach oben, gesäumt von vielen Millionen Arbeitslosen und daraus resultierendem einbrechenden Konsum, wesentlich länger dauern und steiniger werden?

Umgemünzt auf die Charttechnik lautet die Frage: V-Formation oder W-Formation? Beide Konstellationen gelten als Trendwendemuster und zeigen dem Anleger bereits jetzt, wohin die Reise gehen wird. In beiden Fällen immer nach oben. Bei der einen Variante steil und explosiv, bei der anderen mit ein paar Umwegen und gemächlicher. Bereits jetzt starten einige Sektoren und Vorreiter-Unternehmen durch und geben das Tempo auf dem Weg zu neuen Allzeithochs vor. Welche Branchen und Titel zu den Gewinnern gehören und wie Privatanleger noch auf den Zug aufspringen können, lesen Sie in der neuen Ausgabe des AKTIONÄR.

Weitere Themen im Heft:

  • Der Gold-Bulle ist zurück

    Exploration ist die höchste Risikoklasse im Rohstoffsektor – die gleichzeitig atemberaubende Gewinne verspricht. Mit diesen drei Werten diversifizieren Anleger ihr Risiko. (S. 10)
  • Garten statt Gran Canaria

    Kein Urlaub wegen Corona? Etliche Deutsche entwickeln gerade Plan B für den Sommer – und der dürfte sie zu Hornbach führen. (S. 28)
  • Locker durch die Krise

    Schweden nimmt’s locker mit Corona. Losgelöst von der Krise haben die Skandinavier spannende Unternehmen zu bieten. (S. 34)
  • Im Sinkflug

    Der Staat wird das Unternehmen wohl retten. Für Anleger ist das kein Grund zur Freude. (S. 42)
  • Das Ende der Gewinnmaschine

    Die über Jahre hinweg verlässlichen Dividendenzahler aus dem Energiesektor geraten durch den Ölpreisverfall unter Druck. Wo können Dividendenjäger jetzt zugreifen? (S. 44)



Preise können je nach Land variieren. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen ab Bestelleingang zu begleichen.

Weitere Ausgaben Alle Ausgaben ansehen

Ausgabe 04/21 20.01.2021

Ausgabe 04/21

780 €

weitere Infos

Ausgabe 03/21 13.01.2021

Ausgabe 03/21

780 €

weitere Infos

Ausgabe 02/21 05.01.2021

Ausgabe 02/21

780 €

weitere Infos

Ausgabe 01/21 29.12.2020

Ausgabe 01/21

780 €

weitere Infos