BÖRSE ONLINE 05/24

Erscheinungsdatum
BÖRSE ONLINE 05/24

Preise können je nach Land variieren. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen ab Bestelleingang zu begleichen.

Chancen für eine Handvoll Euro

„Billig“ kaufen zahlt sich aus. Im Durchschnitt der vergangenen 40 Jahre weisen Aktien mit einem absolut niedrigen Preis in den wichtigsten Märkten eine bessere Wertentwicklung auf als Aktien mit hohen Kursen. Das leuchtet aus mehreren Gründen ein. Teure Aktien sind meist Milliardenkonzerne, die im schweren Börsenumfeld als sicherer Hafen dienen.

Billige Aktien hingegen haben oft eine schwierige Vergangenheit hinter sich und gute Chancen, ihre Verluste in einem Umfeld guter Konjunktur und fallender Zinsen wieder aufzuholen. Für die Redaktion Grund genug, sich einmal Aktien unter fünf Euro zu widmen. Lesen Sie die Analysen unserer Top-Kandidaten mit Chancen von 100 Prozent und mehr in der Titelgeschichte.

Weitere Themen im Heft:

  • Noch viel mehr Potenzial

    Börsianer feiern die Jahresbilanz dieses DAX-Konzerns. Die Strategie des Vorstands kommt gut an. Geht sie mittelfristig auf, sind deutlich höhere Kurse und Bewertungen drin. Warum das so ist (S.22)
  • Aktie mit viel Aufholpotenzial

    Die Aktie dieses Cybersecurity-Spezialisten ist 2023 nach mehreren Gewinnwarnungen abgestürzt. Nun gab es überraschend gute Zahlen. Mit einem Freudensprung hat der Titel die Trendwende eingeläutet (S.26)
  • Es geht wieder los

    2023 herrschte weltweit Flaute bei Neuemissionen. In Frankfurt gab es lediglich drei größere Neuzugänge. Doch 2024 soll besser werden. Welche Kandidaten startklar sind (S.30)
  • Auf zum nächsten Rekord!

    Die amerikanischen Aktienmärkte feiern neue Rekorde. Der berühmte Dow Jones Industrial nähert sich einer historischen Marke. Warum der Index einzigartig ist, was die Kurse treibt, welche Aktien große Chancen bieten (S.38)
  • Energieschub

    Bis 2030 könnten die globalen Kapazitäten um bis zu 300 Millionen Tonnen steigen. Warum der nun von der US-Regierung verhängte Baugenehmigungsstopp für neue Anlagen darauf kaum Auswirkungen hat. Wie Anleger mit dem Boom hohe Renditen einfahren (S.44)

Weitere Ausgaben

Alle Ausgaben ansehen