You have selected English as the language for this page. Unfortunately, your requested product is currently only available in German.

DER AKTIONÄR 26/21

Date of publication: 6/25/2021
Author: Börsenmedien AG

Buy now

Inflationsangst: Die Anti-Geld-weg-Strategie

Das derzeit bestimmende Thema an den Weltbörsen ist die aktuelle Zins- und Inflationsentwicklung. Nachdem die Fed zuletzt eine Wende des Zinsregimes ab 2023 in Aussicht gestellt hat, haben sorgenvolle Szenarien um eine stark steigende Inflation in den USA die Börsen zuletzt gebremst. Nach Aussage von Fed-Chef Jerome Powell dürfte die Teuerung aber nur vorübergehender Natur sein – doch diese Meinung teilen längst nicht alle Experten.

Klar ist: Inflation und Zinsen beeinflussen die Kurse – dennoch bleiben Aktien weiter das Maß der Dinge. Welche Branchen und Aktien jetzt „in“ sind und wie sich die Pros und Kontras von möglicherweise steigenden Zinsen gestalten, erfahren Sie in der neuen Ausgabe von DER AKTIONÄR.

Weitere Themen im Heft:

  • Nur die Liebe zählt

    Dating-Apps sind für Anbieter wie Match Group eine Geldmaschine. An der Börse sind die Aktien entsprechend hoch bewertet. Doch es gibt Ausnahmen. (S. 10)
  • Jagd auf die Transformers

    Fünf Jahre nach dem Start von Pokémon Go könnte bald das Transformers-Fieber ausbrechen. Die Aktie des Rechteinhabers Hasbro ist auf dem Sprung. (S. 26)
  • Lange Gesichter

    Verfehlte Wirksamkeitsziele beim Top-Projekt haben die Aktie von Curevac zeitweise um mehr als 50 Prozent einbrechen lassen. (S. 30)
  • Da geht noch mehr

    ADVA, Ernst Russ und Nynomic notieren im Bereich ihrer Jahreshochs. Es gibt gute Gründe für eine Trendfortsetzung. Doch auch Small Caps wie PVA TePla oder q.beyond, die nach einer dynamischen Aufwärtsbewegung in den Konsolidierungsmodus gewechselt sind, stehen vor der Wiederaufnahme des Aufwärtstrends. (S. 34)
  • Ein guter Schnitt

    Mit der Aktie von Adobe Systems haben Anleger in den vergangenen Jahren einen guten Schnitt gemacht. Kein Wunder bei den hervorragenden Zahlen, die der Softwarekonzern jedes Quartal liefert. (S.38)



Preise können je nach Land variieren. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen ab Bestelleingang zu begleichen.

Other issues View all issues

DER AKTIONÄR 34/22 17.08.2022

DER AKTIONÄR 34/22

780 €

Further information

DER AKTIONÄR 33/22 10.08.2022

DER AKTIONÄR 33/22

780 €

Further information

DER AKTIONÄR 32/22 03.08.2022

DER AKTIONÄR 32/22

780 €

Further information

DER AKTIONÄR 31/22 27.07.2022

DER AKTIONÄR 31/22

780 €

Further information