Euro am Sonntag 47/23

Erscheinungsdatum
Euro am Sonntag 47/23

Preise können je nach Land variieren. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen ab Bestelleingang zu begleichen.

KI-Krimi: Wieso Microsoft & Co weiter steigen!

Erst gefeuert, dann wieder angestellt. Das Gerangel um OpenAI-Chef Sam Altman zeigt, welche Bedeutung künstliche Intelligenz hat. Was wie eine Posse klingt, ist vielmehr ein Krimi, der deutlich macht, wie um die Zukunft von künstlicher Intelligenz gekämpft wird.

Dass der Boom der KI-Aktien an der Börse durchaus noch Potenzial hat, zeigten derweil die Quartalszahlen von Nvidia. Deren Spezialchips für künstliche Intelligenz finden ungebrochen reißenden Absatz. Wie es aktuell in der KI-Branche aussieht, und auf welche Player Sie setzen sollten, lesen Sie ab Seite 40

Weitere Themen im Heft:

  • Bahn frei für die SAP-Aktie

    Die Deutsche Börse hebt die sogenannte Kappungsgrenze für den DAX von zehn auf 15 Prozent an (S.8)
  • Deutschlands neues Netz

    Ursprünglich bereits für September geplant, geht das 5G-Netz des Unternehmens nun Anfang Dezember an den Start (S.10)
  • Das große Taumeln

    Eine Woche zum vergessen erleben die Aktionäre von Bayer. Die Probleme für den neuen CEO werden nicht weniger (S.14)
  • Die bröckelnde Republik

    Ob Straße, Schiene oder Stromnetz: Vieles in Deutschland ist sanierungs- oder ausbaubedürftig. Und jetzt fehlt auch noch das Geld. (S.24)
  • Schlüsselmetall für die Transformation

    Kupfer ist für die Energiewende unentbehrlich. Die Investitionen in neue Projekte stocken. Das drohende Defizit sollte den Preis auf neue Hochstände hieven (S.36)

Weitere Ausgaben

Alle Ausgaben ansehen