DER AKTIONÄR 02/24

Erscheinungsdatum
DER AKTIONÄR 02/24

Preise können je nach Land variieren. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen ab Bestelleingang zu begleichen.

12 Mal abkassieren – Dividendenaktien für Ihr renditestarkes 2024

Neues Jahr, neue Aktien. Und zwar solche, mit denen Sie jeden Monat des Jahres abkassieren können. DER AKTIONÄR stellt Ihnen in der neuen Ausgabe Dividendenaktien von Unternehmen vor, die seit Jahren zuverlässig Gewinnbeteiligungen ausschütten und diese sogar regelmäßig erhöhen. Mit Renditen von bis zu 9 Prozent und mehr können Sie bei diesen Dividenden-Helden rechnen.

Die Bedeutung regelmäßiger Dividendenausschüttungen für den nachhaltigen Vermögensaufbau wird besonders deutlich am Beispiel von Munich Re: Über einen Zeitraum von 20 Jahren sorgten Dividendenzahlungen für einen Gewinn von beeindruckenden 800 Prozent. Ohne Berücksichtigung der Dividenden wären es lediglich 290 Prozent gewesen.

Weitere Themen im Heft:

  • Am Puls der Zeit

    Der Bedarf an Therapien zur Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems ist enorm hoch. Dieses US-Biotech-Unternehmen hat gleich mehrere hochinteressante Projekte auf diesem Gebiet in der Pipeline. (S. 10)
  • Shake it!

    Proteinshakes sind nur etwas für jene, die schwere Gewichte stemmen? Nicht mehr. Die Abnehmtrend beschert der Industrie ein kräftiges Wachstum. Der Top-Tipp der Woche strotzt nur so vor Kraft. (S. 28)
  • Zu viel des Schlechten

    Die Goldbranche gehörte 2023 nicht gerade zu den Lieblingen der Anleger. Manche Aktien haben trotz eines Rekordhochs bei Gold deutlich verloren. Doch die Probleme sollten der Vergangenheit angehören und einige Aktien bieten eine ausgezeichnete Comeback-Chance 2024. (S. 32)
  • Watchlist der Profis

    Fondsmanager und Vermögensverwalter sind immer ganz nah am Markt. DER AKTIONÄR fragte nach, welche Small und Mid Caps sich die Profi-Investoren für das Jahr 2024 auf die Watchlist gesetzt haben. (S. 40)
  • Jahresstart nach Maß

    Der Bitcoin hat 2023 fast 160 Prozent zugelegt und auch zum Start ins neue Jahr an die dynamische Aufwärtsbewegung angeknüpft. Geht es nach den Bullen, dann war das aber erst der Anfang und 2024 wird das „Jahr des Bitcoin“. (S. 56)

Weitere Ausgaben

Alle Ausgaben ansehen