AKTIONÄR 10/20

Erscheinungsdatum: 28.02.2020
Autor: Börsenmedien AG
Erscheinungsform: PDF Download

680 € inkl. MwSt.

Jetzt kaufen

Ausverkauf aufgrund Covid-19 lautet die Diagnose, mit der viele Untergangspropheten den aktuellen Kursverfall begründen und damit endlich ihren herbeigesehnten schwarzen Schwan präsentieren können. Längst fällige Korrektur nach dem über ein Jahr andauernden rasanten Spurt zu neuen Allzeithochs sagen andere Analysten und verweisen zusätzlich auf die charttechnisch klassische V-Formation mit Topbildung ausgehend vom Januar 2018.

DER AKTIONÄR blickt mit kühlem Kopf und klarem Verstand auf die Fakten und lässt sich nicht von der um sich greifenden Panik an den Märkten anstecken. Ein historischer Blick auf den Dow Jones zeigt, dass in den letzten hundert Jahren sämtliche Kursrückgänge infolge von unterschiedlich gelagerten Krisen beständig wieder aufgeholt und neue Hochs ausgebildet wurden.

In der aktuellen Ausgabe analysiert die Redaktion Aktien, die aufgrund der Nachrichtenlage besonders unter die Räder gekommen sind, im Hinblick auf einen bereits möglichen lohnenden Einstieg bei übertrieben niedrigen Kursen. Informieren Sie sich jetzt über Ihre Chancen, lesen Sie DER AKTIONÄR.

Weitere Themen im Heft:

  • Licht am Ende des Tunnels

    Der Bedarf an Rohstoffen ist enorm. Am „Hot-Stock der Woche“ kommt man nicht vorbei. (S.10)
  • „Wir sind nicht auf Tinder“

    Endeavour Mining hat sich gewandelt. Der Konzern hat mit Ity und Houndé zwei kostengünstige Kernminen. Die Aktie arbeitet an einem riesigen Kaufsignal. (S.24)
  • Sonne überall

    Solaredge und Enphase strahlen wie nie: Der Run auf saubere, günstige Sonnenenergie führt zu hohen Gewinnen. Und der Boom geht weiter. (S.28)
  • Kursraketen und Leerverkäufer

    Neben Tesla ist dieses Raumfahrtunternehmen die Aktie der Stunde. DER AKTIONÄR hat bei einem Wall-Street-Insider nachgefragt, was wirklich hinter den extremen Kursbewegungen steckt. (S.34)
  • Stillstand

    Chinas Wirtschaft kommt durch das Coronavirus fast zum Stillstand. Die Autoverkäufe brechen ein. Lohnt sich der antizyklische Einstieg bei Geely, BYD oder CATL? (S.38)



Preise können je nach Land variieren. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen ab Bestelleingang zu begleichen.

Weitere Ausgaben Alle Ausgaben ansehen

AKTIONÄR 28/20 01.07.2020

AKTIONÄR 28/20

680 €

weitere Infos

AKTIONÄR 27/20 24.06.2020

AKTIONÄR 27/20

680 €

weitere Infos

AKTIONÄR 26/20 17.06.2020

AKTIONÄR 26/20

680 €

weitere Infos

AKTIONÄR 25/20 09.06.2020

AKTIONÄR 25/20

680 €

weitere Infos