You have selected English as the language for this page. Unfortunately, your requested product is currently only available in German.

AKTIONÄR 44/20

Date of publication: 10/23/2020
Author: Börsenmedien AG

Buy now

Auch im Jahr 2020 sind die USA mit deutlichem Vorsprung gegenüber China, Japan und Deutschland die führende Wirtschaftsnation der Welt. Die asiatischen und europäischen Börsen folgen weiterhin den Vorgaben aus den USA und nicht umgekehrt. Kein Wunder, dass Trader und Investoren seit Wochen nur ein Thema zu kennen scheinen: Wer gewinnt die Präsidentschaftswahl? Siegt Trump, wäre das gut für die Aktienkurse, während eine Wahl von Biden mehr Regulierung und höhere Steuern mit negativen Auswirkungen für die Märkte bedeuten würde, so der allgemeine Tenor.

Die Statistik beweist das Gegenteil. Die Performance der US-Märkte war unter demokratischen Präsidenten besser als unter republikanischen. Zudem haben politische Börsen immer kurze Beine. DER AKTIONÄR hat im Hinblick auf die Wahlentscheidung an beide Lager unter den Lesern gedacht und Aktien identifiziert, die bei einem Sieg von Trump kurzfristig profitieren, sowie Titel ausgemacht, die unter Biden einen Sprung nach vorne machen können. Zudem hat die Redaktion für Langfristanleger Unternehmen recherchiert, die aufgrund ihres Geschäftsmodells und ihrer Ertragskraft unabhängig vom Ausgang der Wahlen ihre Erfolgsgeschichte einfach weiter fortschreiben.

Weitere Themen im Heft:

  • Warme Erde, heiße Aktie

    Dieses Cleantech-Unternehmen fliegt noch weit unter dem Radar vieler Investoren. Doch die patentierte Technologie verfügt über enormes Potenzial. (S. 10)
  • Der Stoff aus dem Börsenträume gemacht sind

    Keine Kleidung ist so zeitlos wie eine Jeans. Der „Top-Tipp der Woche“ setzt hier weiterhin Maßstäbe. Das Kult-Unternehmen kommt gut durch die Krise. (S. 28)
  • Endspurt läuft

    Die entscheidende Phase im Kampf um einen Corona-Impfstoff hat begonnen. Gleich mehrere AKTIONÄR-Empfehlungen sind noch im Rennen. (S. 30)
  • Wind-Boom 2.0

    Ohne Windkraft ist die Energiewende nicht möglich. Dieses Unternehmen freut sich über volle Auftragsbücher – und könnte endlich profitabel werden. (S. 42)
  • Innovation pur

    Mit neuen innovativen Projekten versucht Alphabet, seine Abhängigkeit vom Werbemarkt abzubauen. DER AKTIONÄR analysiert. (S. 46)



Preise können je nach Land variieren. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 14 Tagen ab Bestelleingang zu begleichen.

Other issues View all issues

Ausgabe 39/21 22.09.2021

Ausgabe 39/21

780 €

Further information

Ausgabe 38/21 15.09.2021

Ausgabe 38/21

780 €

Further information

Ausgabe 37/21 08.09.2021

Ausgabe 37/21

780 €

Further information

Ausgabe 36/21 01.09.2021

Ausgabe 36/21

780 €

Further information